top of page
Suche
  • AutorenbildLydia H.

Ich werde ordentlich. Oder doch nicht?

Aktualisiert: 14. Juli 2023

Hi, schön, da du hier bist! Mein Name ist Lydia und ich war 35 Jahre lang ein emotionaler Messie. Wie schlimm es wirklich war, erkenne ich erst rückblickend - vor allem an meinen Vorher-/Nachher-Fotos....


Aber von vorne:

Ich hatte eigentlich alles: eine tolle Familie und Freunde, einen guten Job und irgendwann ein Burnout. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es erst damit in meinem Leben so richtig schlimm wurde, aber ordentlich war ich eigentlich nie. Nachdem ich dann aufgrund meines Burnouts meine Arbeit aufgegeben musste, fiel ich in eine schwere Depression und mir war monatelang so ziemlich alles egal. Vor allem der Haushalt. Alles türmte sich auf und irgendwie war's auch wurscht. Und das ging eine ziemlich lange Zeit so, bis ich an einem späten Freitagabend im Januar 2020 zufällig über ein YouTube-Video stolperte. Es lief auf Autoplay und kaum war es gestartet, hing ich am Haken: ein junges Pärchen räumte das Jugendzimmer der Frau nach der mir bis dahin unbekannten KonMari-Methode auf.


Dieses Video war für mich so befriedigend anzusehen, dass ich das Handy, auf dem ich das Video gesehen hatte, weglegte und sofort anfing, all meine Klamotten im Schlafzimmer auf dem Boden aufzutürmen. Es war ein Schock. Ich heulte vor Scham und irgendwie auch ein bisschen um das viele Geld, dass da vor mir ausgebreitet auf dem Boden lag. Natürlich hatte ich auch bedenken. Mein ganzes Leben lang war ich unordentlich bis zu diesem Tag. Warum sollte ausgerechnet Marie Kondo und ihr Ordnungsprinzip daran plötzlich was ändern? Aber hey, schlimmer, als ich bis dahin gelebt hatte, konnte es ja nicht werden!


Also räumte ich auf. Die ganze Wohnung. In einem Rutsch, in kurzer Zeit. Bis am 14. März 2020 klar war, dass alle ins Homeoffice geschickt würden, war die Wohnung transformiert. Aus dem ehemaligen Schlafzimmer war ein Büro geworden. Im Wohnzimmer stand mittlerweile ein schöner, massiver Esstisch und dieser war frei von Krempel. Alles in meinem Haushalt, was bleiben durfte, hatte einen festen Platz und alles war an seinem Platz. Und soll ich euch was sagen? Aus dem ehemaligen Messie ist eine ordentliche Person geworden. Mittlerweile bin ich sogar Ordnungscoach. Es hat funktioniert! Und du kannst das auch! :)


In Dankbarkeit,

Deine Lydia

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page